Bühnenbild Forschung
Forschung ist Wissen!
Forschung, IB Hochschule
Bühnenbild Forschung
Forschung ist Bewegung!
Forschung, IB Hochschule

Forschungsprofil

Für die IB Hochschule ist aktive Forschung ein wesentliches Gestaltungselement einer lebendigen Lehre und der wissenschaftlichen Beteiligung an gesellschaftlichen Prozessen. Im Einklang mit den Kompetenzfeldern des Internationalen Bundes stehen gesundheits- und sozialwissenschaftliche Fragestellungen im Zentrum unserer Forschungsarbeit, die sich durch Praxisnähe und Anwendungsorientierung auszeichnet.
"Durch Forschung gewinnt unsere Gesellschaft, wenn ihre Erkenntnisse in unserem sozialen und professionellen Handeln unmittelbar Anwendung finden und genutzt werden. Diskrepanzen zwischen wissenschaftlicher Debatte und Berufspraxis sind ein elementarer Bestandteil im Forschungsprozess. Werden diese berücksichtigt, gelingt ein effizienter Wissens- und Erkenntnistransfer nicht nur zwischen verschiedenen Disziplinen und Institutionen, sondern auch gegenüber einer an Forschungsergebnissen interessierten breiten Öffentlichkeit." Prof. Dr. Werner Leitner, Vizepräsident für Forschung, IB Hochschule
Alle Fachbereiche verbindender Forschungsschwerpunkt ist Lebens- und Gesundheitsforschung unter Berücksichtigung besonderer Lebenssituationen und Lebenslagen vor dem Hintergrund eines umfassenden ressourcenorientierten biopsychosozialen Ansatzes. Dieser übergreifende thematische Kontext verbindet die an der IB Hochschule vertretenen Fachdisziplinen – Angewandte Therapiewissenschaft, Angewandte Psychologie, Gesundheitspädagogik, Ergotherapie, Logopädie, Medizinische Radiologie-Technologie, Physiotherapie, Notfallhilfe, Soziale Arbeit – sowie forschungsrelevante Projekte bzw. Projekte mit Forschungsanteilen. Hierbei ergeben sich folgende Themencluster:

Angewandte Psychologie
  • Bewusstheit, Einsicht, Reflexivität und Achtsamkeit
  • Affektregulationsstörungen
  • Unsichere oder desorganiserte Bindungserfahrungen und -repräsentationen
  • Entwicklung und Evaluation eines Begleitprogramms zur Stabilisierung von Asylsuchenden mit besonderem psycho-sozialen Unterstützungsbedarf
  • Familienrechtsgutachten und "special needs"
  • Besondere Bedürfnisse und Kompetenzen bei autistischen Zügen
  • Aufmerksamkeits-/Konzentrationsleistungsdiagnostik und Intervention
  • EDV- und App-basiertes ambulantes Monitoring
Angewandte Therapiewissenschaft
  • Kindliche Einsamkeit
  • Soziale Mindestgeste
  • Biographische Bewusstheit
Ergotherapie
  • Auswirkungen einer Trainingsintervention im Therapeutischen Boxen auf das psychische Wohlbefinden, das Körperbild, die Resilienz und das Selbstwertgefühl sowie das Barriere-Management bei Adipositas
Gesundheitspädagogik
  • Entwicklung und Evaluation zielgruppenadäquater Weiterbildungsmodule auf Bachelor- und Masterniveau zur Aneignung und Vertiefung wissenschaftlicher Kompetenz für Gesundheitsfachberufe
  • Pädagogische Organisationsentwicklung im Feld der Gesundheit
  • Zielgruppenadäquate Didaktik bei Erwachsenen
  • Anthropologische Grundlagen und Teilhabe
  • Erziehung und Lernen
  • Beratungsforschung
  • Medienpädagogik
  • Gender, Milieu, Interkulturalität
Logopädie
  • Aphasische Sprachstörungen
  • Kognitive Kommunikationsstörungen
  • Neurolinguistik, Psycholinguistik, Patholinguistik
  • Linguistisch/psycholinguistische Familiendiagnostik
  • Klangsteintherapie und Mikrozirkulation
  • Aphasische Sprachstörungen
  • Kognitive Kommunikationsstörungen
  • Relation zwischen intraglottalem Druck und Phonation
  • Auswirkungen der Tiefen Hirnstimulation auf Sprechmotorik sowie Einfluss auf die Lebensqualität bei Patient/-innen mit Morbus Parkinson und Essentiellem Tremor
Medizinische Radiologie-Technologie
  • Invasive und nicht invasive Methoden mit und ohne Verwendung ionisierender Strahlung
  • Evaluation zu Prozessen und Implikationen des Strahlenschutzes
Notfallhilfe und Rettungsmanagement
  • Zivile Sicherheit – Schutz und Rettung bei komplexen Einsatzlagen
Physiotherapie
  • Resilienz und Schutzfaktoren bei Teilnehmern des Rehabilitationssport nach Erkrankungen der Wirbelsäule und des Rückens