Bühnenbild Internationales Projekt Interact
Gemeinsam die psychosoziale
Praxis und Forschung gestalten!
Internationales Projekt Interact

Internationales Projekt Interact: Interdisciplinary Cooperation in Psychosocial Interventions

Erasmus+ Strategische Partnerschaften
Förderzeitraum: 01.11.2018-31.10.2020

Idee von Erasmus+ Strategische Partnerschaften
"Die Modernisierung von Hochschulen als Impulsgeber für die Entwicklung der europäischen Gesellschaften und die Zukunftsfähigkeit des Kontinents gewinnt immer mehr an Bedeutung. Erasmus+ Strategische Partnerschaften sollen die Innovationspotentiale in den Programmländern hervorbringen. Die Partnerschaften setzen einen klaren Fokus auf Europa. Hochschulen erhalten […] ein innovatives und flexibles Instrument, um […] thematisch und regional ausgerichtete Netzwerke zu bilden und Maßnahmen wie gemeinsame Curriculumentwicklung […] zu schaffen." DAAD, Vorwort, Bonn 2018



Wer wir sind

Das Projektteam setzt sich zusammen aus: Dipl. Psych. Simon Heid (Projektkoordinator), Sarah Novak (BA Health Care Education und Ergotherapeutin) und Daniela Albrecht (Diplommedizinpädagogin und Physiotherapeutin).
Innerhalb des Projektes Interact bestehen Kooperationen zwischen der IB Hochschule und den folgenden Fachhochschulen, Universitäten und Einrichtungen:
  • National and Kapodistrian University Athen, Griechenland
  • Universitat Central de Catalunya Vic, Spanien
  • Karolinska Institutet Stockholm, Schweden
  • HCI Production OY Helsinki, Finnland
Projektziele
Das Projekt Interact hat sich zum Ziel gesetzt, Erfahrungen und Ergebnisse, die aus verschiedenen europäischen Projekten mit Geflüchteten entstanden sind, in die psychosoziale Praxis und Arbeit, Ausbildung und Studium sowie in die Forschung zu transferieren. Ergebnisse sollen konkrete Praxisleitlinien für psychosozialen Interventionen in der Berufspraxis sowie Interdisziplinäre Module für die Ausbildung und Lehre im Bereich der Therapieberufe, Psychologie und Sozialen Arbeit sein.

Zielgruppe
Die Ergebnisse des Projektes richten sich an Auszubildende und Studierende in den Therapieberufen, an Lehrende in den Bereichen Gesundheit und psychosoziale Interventionen und an Praktiker (m/w) in den Bereichen Psychologische Beratung und Intervention, Ergotherapie, Physiotherapie und Soziale Arbeit.

Gefördert durch die EU