„Das Glück der Erde, liegt auf dem Rücken des Pferdes.“

07.06.2018

Madeleine Gausepohl, Logopädie-Studentin im 6. Semester, über Ihre Eindrücke vom Reittherapietag in Radensleben (Brandenburg).

„Das Glück der Erde, liegt auf dem Rücken des Pferdes.“

“Im April 2018 hatten Studierende der Studiengänge Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie die besondere Möglichkeit, Therapie mal auf eine andere Art zu (er-)leben.

Auf dem Reiterhof am Landesstützpunkt für Reiten mit Handicap des Landes Brandenburg passiert nämlich Unglaubliches: Patienten (m/w), u. a. mit einer Querschnittslähmung ab dem 4-5 Brustwirbel, reiten im Leistungssport und können sich bis zu den Paralympics qualifizieren. Wie ist das möglich?

Gundula Lüdtke ist Landestrainerin der Brandenburger Para-Dressurreiter. Sie entwickelte eine Methode, mit der querschnittsgelähmte Menschen natürlich und sicher auf dem Pferd sitzen und ein optimales Bewegungstraining durchführen können. Dieses Training wird nicht nur bei Querschnittslähmungen, sondern auch bei Patienten mit Schlaganfall, spastischen Lähmungen oder Demenz eingesetzt. Mit Hilfe von ausgebildeten Therapiepferden, einem sonderentwickelten Sitzgurt und speziellen Übungsabfolgen werden die sog. 4 K´s trainiert: Kondition, Kraft, Koordination und Konzentration. Klienten aus ganz Deutschland nutzen diese innovative Bewegungstherapie.

Auch Studierende der IB Hochschule haben sich getraut und sind ‘aufs Pferd gestiegen’. Ein tolles Erlebnis und ein unvergesslicher Tag!

Herzlichen Dank an Gundula Lüdtke und Prof. Dr. Mantay, die diesen Tag möglich gemacht haben, und an die Patienten, denen wir bei Ihrer Therapie zuschauen durften.“
(Madeleine Gausepohl)

Zurück zur Übersicht