+++ Aktuelle Informationen zum
Thema Coronavirus +++

Neues Modell „Gesamtleitung-Therapiestudiengänge“ für die primärqualifizierenden Studiengänge (PQS) Logopädie (B.Sc.), Ergotherapie (B.Sc.) und Physiotherapie (B.Sc.)

01.04.2020

Die Therapiefachberufe Logopädie, Ergotherapie und Physiotherapie befinden sich derzeit in großen Entwicklungen und Veränderungen.

Ein paralleles Ausbildungssystem mit Studium und Berufsausbildung stellt nicht nur die Hochschulen, sondern auch Arbeitgeber*innen und Kolleg*innen in der therapeutischen Berufspraxis vor Herausforderungen.

Mit dem Eckpunktepapier der Bund-Länder-Arbeitsgruppe „Gesamtkonzept Gesundheitsfachberufe“ wird ein Aktionsplan für eine Reform der Ausbildung in den Gesundheitsfachberufen sowie eine Neustrukturierung der Aufgaben und Kompetenzprofile dargelegt. Hier könnten die Hochschulen zukünftig eine wichtige Rolle einnehmen.

Um diesen aktuellen Herausforderungen adäquat begegnen zu können, Ressourcen zu bündeln und gemeinsame Planungen in den PQS zu erleichtern (z.B. staatliche Prüfungen), hat sich die erweiterte Hochschulleitung der IB Hochschule für Gesundheit und Soziales dafür ausgesprochen, eine Gesamtleitung für die primärqualifizierenden Studiengänge Logopädie (B.Sc.), Ergotherapie (B.Sc.) und Physiotherapie (B.Sc.) in einem rotierenden Zweijahresmodell einzusetzen. Dies wurde mit einem Beschluss des Fakultätsrats vom 18.02.2020 umgesetzt.

Frau Prof. Dr. Antje Schubert wird beginnend mit dem 1. April 2020 die „Gesamtleitung-Therapiestudiengänge“ übernehmen.

Neben dieser Gesamtleitung wird es professorale Fachvertretungen geben. Für die Logopädie ist dies Prof. Dr. M. Hartinger, für die Ergotherapie Prof. Dr. G. Zimmermann und für die Physiotherapie Prof. Dr. A. Schubert.

Die professoralen Fachvertreterinnen übernehmen neben fachspezifischen Aufgaben überwiegend die konzeptionelle Weiterentwicklung der Studiengänge, während das operative Geschehen von der Gesamtleitung-Therapiestudiengänge koordiniert wird.