+++ Aktuelle Informationen zum
Thema Coronavirus +++

Wie beeinflusst die Corona-Pandemie die Arbeit in den Foschungsprojekten der IB Hochschule?

26.05.2020 Im ersten Teil dieser Reihe berichtet Sarah Scheer vom Projekt InterAct über ihren Forschungsalltag.

Im Wochenrückblick des Präsidiums wurden in den vergangenen Wochen das corona-bedingte Online Lehren, Studieren und Prüfen sowie das mobile Arbeiten von zu Hause unter die Lupe genommen. Während sich die Online-Lehre sowohl für Lehrende als auch Studierende recht gut eingespielt hat, die Lehre stattfindet und Studierende keine Zeit in Form von Semestern verlieren, führt die Corona-Pandemie in nahezu allen Forschungsprojekten zu zeitlichen Verschiebungen und Verlängerungen. Im ersten Teil dieser Reihe berichtet Sarah Scheer vom Projekt InterAct über ihren Forschungsalltag.

COVID19 drückte den Shut Down Button in Europa und ist Gesprächsthema Nummer 1 auch innerhalb des Projektes InterAct- Interdisciplinary Cooperation in Psychosocial Interventions.

Das europäische Projektteam vereint Partner*innen aus Spanien, Griechenland, Deutschland, Finnland und Schweden. Die Online Meetings ermöglichen sehr persönliche Einblicke über bestehende Herausforderungen in Europa. Die Krise stärkt unseren Zusammenhalt und verdeutlicht noch einmal mehr die Bedeutung des Projektziels. Vulnerable und marginalisierte Gruppen, wie Geflüchtete, sind besonders von der Krise betroffen und der Bedarf an psychosozialen Unterstützungen nimmt weiter zu.

InterAct konzentriert sich auf die psychosoziale Versorgung Geflüchteter und macht auch in den sozialen Medien darauf aufmerksam, Solidarität mit Geflüchteten und Asylsuchenden als die mit am stärksten gefährdete Gruppe in Europa zu zeigen. Stärkerer Zusammenhalt zeigt sich auch im Aufbau mit anderen Forschungsprojekten und Netzwerken, mit denen wir uns in den letzten Wochen eng austauschen konnten.

COVID19 hält uns nicht von der Arbeit an den Projektzielen ab, ...

... auch wenn das dafür vorgesehene Zeitfenster um zwei Monate verlängert werden muss. Geplante Forschungsaktivitäten (Fokusgruppeninterviews bspw.) können zum Teil derzeit nicht umgesetzt werden. Die Arbeit an einem interdisziplinären Online Kurs zum Thema Psychosoziale Interventionen dagegen erscheint uns gerade sehr passend. So konnte bereits ein Testmodul von zwei Partnerländern zusammen online umgesetzt werden, da gerade ALLE in der Online Lehre sind. 

Das gesamte Team ist neben allen Herausforderungen im privaten und beruflichen Leben äußerst motiviert. Im Herbst wollen wir alle unsere Produkte verbreiten. In Kürze werden auch die Terminankündigungen für die Multiplikatorenevents veröffentlicht, die zum Teil auch Online umgesetzt werden. Wir sind sehr stolz auf unsere in den letzten Wochen neu überarbeitete Website www.interact-erasmus.eu und laden Sie ein, diese anzuschauen, zu teilen und so unsere Vision mit zu verbreiten.  Folgen Sie uns auch über Instagram und Facebook.

Sarah Scheer (Projektkoordinatorin)