Forschungsprojekt Delta-Netz

Modelle zur Stärkung von Grundbildung im Quartier

"Delta-Netz" ist ein Entwicklungsvorhaben des Internationalen Bunds (IB) zur Kontaktaufnahme und Aktivierung von funktionalen Analphabeten im Rahmen der Förderlinie für lebensweltlich orientierte Projekte zur Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Die IB Hochschule führt innerhalb des Projekts die wissenschaftliche Begleitung und Evaluation durch.

Projektlaufzeit
15.09.2018 - 14.09.2021

Wer wir sind

Die Kooperationspartner in Delta-Netz sind:

  • Zentrale Geschäftsführung des Internationalen Bunds
  • IB Mitte gGmbH, Suhl, Thüringen
  • IB Berlin Brandenburg gGmbH, Betrieb Brandenburg Nordost, Neuenhagen, Brandenburg
  • IB Südwest gGmbH, Betrieb Rhein-Mosel, Koblenz-Lützel, Rheinland-Pfalz
  • IB Nord, Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern

Die Projektleitung innerhalb der IB Hochschule übernimmt Stefan Lindemann, Forschungs- und Drittmittelkoordinator der IB Hochschule.

Projektziele

Projekt zur Kontaktaufnahme und Aktivierung von funktionalen Analphabeten ist auf das Quartiersmanagement in Mittelstädten ausgerichtet - Suhl, Neuenhagen, Koblenz und Schwerin - und soll Rückschlüsse über wirksame Wege der Erreichung und Aktivierung der Zielgruppe sowie Sensibilisierung des wissenden Umfeldes ergeben. Das Modellprojekt wird wissenschaftlich evaluiert mit dem Ziel Erfolgsindikatoren und Gelingensbedingungen zu identifizieren, die sich auf sozialraumbezogene Alphabetisierungsarbeit generell und in die Regelarbeit des IB transferieren lassen.

Zielgruppen des Projekts

Funktionale Analphabeten (m/w) und deren soziales Umfeld
Akteure im Quartiers- und Sozialraummanagement

Projektverantwortlicher

Stefan Lindemann

Stefan Lindemann

Mehr erfahren